Freizeitgestaltung & Sehenswürdigkeiten

aktiv bleiben

Egerpark

Im Egerpark am "Unteren Markt" findet sich ein Grillplatz, perfekt für gesellige Abende. Im Sommer locken die Konzerte zahlreiche Besucher an.
Auf dem Wasserspielplatz können sich die Kleinen austoben, während die Eltern an der Kneippanlage entspannen oder dem sanften Rauschen der Eger lauschen.

Wasserspielplatz in den Egerauen

Der Wasserspielplatz in den Egerauen ist gerade im Sommer ein beliebtes Ausflugsziel für Familien. Hier kommt auch nach stundenlanger Plantscherei keine Langeweile auf.

Freibad Großwendern

Im Sommer lädt das lauschige Waldbad im Ortsteil Großwendern jung und alt zum Baden und Entspannen ein.
Im Kiosk gibt es kühle Getränke, Snacks und leckeres Eis.

Fliegenpilzhäuschen

Auf einer Anhöhe am westlichen Ortsrand von Leuthenforst ist das Fliegenpilzhäuschen zu finden. Von hier hat man einen herrlichen Blick auf das Fichtelgebirge. Es wurde hauptsächlich zum Rasten für Wanderfreunde errichtet. Es können hier jedoch auch romantische Eheschließungen stattfinden.

Granitsteinbruch am Bibersberg

Direkt am Marktleuthener FGV-Rundwanderweg Nr. 2 liegen zwei aufgelassene Steinbrüche. Dazwischen liegt eine größere Felsgruppe, der sog. "Königsstuhl". Der nördliche Bruch wurde 1892 bis Mitte der 1970er Jahre von der Firma Jacob betrieben. Das Material aus diesem Bruch wurde unter der Bezeichnung "Bibersberg-Granit" vertrieben.

Im Sommer hält der Posaunenchor Marktleuthen kostenlose Konzerte ab. Der Klang und die Akkustik sind es Wert vorbeizuschauen.

Evangelische Kirche "Sankt Nikolaus"

Die St. Nikolaus Kirche ist ein architektonisch schlichter Bau, der nach dem Stadtbrand von 1641 errichtet worden ist. Die Innenausstattung ist dabei erhalten geblieben. Besonders schön ist die im Innenraum befindliche Felderdecke mit 24 Ölgemälden. Die Tafeln zeigen das Leben Jesu von der Geburt bis hin zur Auferstehung und Himmelfahrt. Dahinter befindet sich eine zweite gemalte Decke, die sog. Kornährendecke. Ein Original-Teilausschnitt ist im Vorraum der Kirche an der Decke angebracht. Diese stammt ebenfalls aus dem Jahr 1641. Sehr schön ist auch der im Jahr 1780 angeschaffte Taufengel. Die Kirche kann tagsüber besichtigt werden.

Katholische Kirche "St. Wolfgang"

Die Katholische Kirche "St. Wolfgang" wurde 1956 erbaut und eingeweiht. Im Altarraum befinden sich an beiden Seiten große Fensterreihen und auch das Kirchenschiff wurde jeweils mit vier Fenstern an jeder Seite bedacht – was den Kirchenraum mit Licht durchflutet. Dazu trägt auch die große Fensterrose in der Rückwand des Kirchenschiffes bei.

Rußbuttenträger

An der 1963 neu errichteten  Egerbrücke wurde 1967 auf einem fünf Meter hohen Luisenburg-Granitfindling das aus Kupfer getriebene "Roußmännl" aufgestellt. Die Figur erinnert an das in Marktleuthen vom Mittelalter bis in das 19. Jahrhundert betriebene Gewerbe der Rußbrenner. Diese stellten aus den Rückständen der Schwarzpech-Produktion den sogenannten "Kienruß" her, der besonders zur Herstellung von schwarzer Farbe, Druckerschwärze und Stiefelwichse benötigt wurde. Das Produkt wurde in kleine Behältnisse aus Holzspänen, den sogenannten "Rußbutten" verpackt und auf dem Rücken der "Roußbuttnboum" zu den Kunden transportiert.


  • Stadt Marktleuthen
  • This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
  • This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.
  • Mo + Di 08.00 - 12.00 Uhr & 14.00 - 17.00 Uhr 
    Mi + Fr 08.00 - 12.00 Uhr
    Do 08.00 - 12.00 Uhr & 14.00 - 17.30 Uhr

Suche